IMG-20170420-WA0000 - Kopie

Spendenaktion für verletzten Kollegen

Rondo Lehrlinge verkauften selbst gebackene Kuchen.

Bei einem Motorrad-Treffen in Nenzing im Mai vergangenen Jahres kam es zu einer Amok-Tat, an der drei Menschen starben und viele verletzt wurden. Unter ihnen auch Gerhard Hummer, ein langjähriger Rondo-Mitarbeiter. Er liegt seit diesem Tag schwer verletzt im Krankenhaus.

Aus diesem Anlass starteten die Rondo-Lehrlinge vor kurzem eine einzigartige Solidaritätsaktion für ihren Kollegen Gerhard: Am 7. April verkauften sie hausgemachte Kuchenspezialitäten an mehreren Stationen im Werk in Frastanz und im Rahmen des Rondo-Treffs in der Verwaltung. Rondo-Personalleiter Günter Wehinger dazu: „Ich bin ungemein stolz auf unsere Lehrlinge und es macht mir Freude in einem Unternehmen zu arbeiten, in dem sich sehr viele Mitarbeiter für einen Kollegen einsetzen, der einen tragischen Schicksalsschlag erlitten hat.“

Der Erlös aus dieser Kuchenaktion von 3.400,- € wird jetzt für den Kauf eines elektrischen Rollstuhls für Gerhard verwendet.