Tray für Getränkedosen

Faserwell GmbH

Neue Kooperation zwischen Rondo Ganahl und Goerner Formpack

Spezialisten für Wellpappe- und Faserformverpackungen bündeln Kompetenzen

Frastanz/Klagenfurt. Zwei Spezialisten in Sachen umweltfreundlicher Verpackung ziehen ab sofort an einem Strang. Rondo Ganahl aus Frastanz und Goerner Formpack aus Klagenfurt bieten mit einem neuen, gemeinsamen Unternehmen, der Faserwell GmbH, zukünftig Komplettlösungen für umweltfreundliche Innen- und Außenverpackungen an. Diese bestehen ausschließlich aus papierbasierenden Faserform-Teilen und Wellpappe und sind perfekte Alternativen zu Verpackungen aus Styropor und anderen Kunststoffen. Ab Mai wird dafür eine eigene Produktionsanlage am Stammsitz der Rondo Ganahl in Frastanz in Betrieb genommen werden.

Die großen ökologischen Herausforderungen und Themen wie Klimawandel sowie die Plastikflut bringen Unternehmen heute immer mehr zum Umdenken. Innovative Komplettlösungen sind gefragt. Daher gehen die beiden traditionsreichen, österreichischen Verpackungshersteller Rondo und Goerner gemeinsame Wege und gründen die Faserwell GmbH. Das neu gegründete Unternehmen produziert und verkauft zukünftig aufeinander abgestimmte Innen- und Außenverpackungen aus nachwachsenden, vollständig recycelbaren und biologisch abbaubaren Rohstoffen – eine bisher einzigartige Kooperation in Europa. Gemeinsames Ziel ist es, dem Kunden ausgeklügelte Verpackungslösungen anzubieten, die durch Recyclingfähigkeit und Energieeinsatz bei Herstellung und Entsorgung ebenso überzeugen, wie durch Design und Funktion.

Neue Faserformmaschine
Im Mai 2020 startet am Vorarlberger Standort von Rondo Ganahl in Frastanz die Produktion mit einer gemeinsamen Faserformmaschine. Faserwell beliefert damit in einer ersten Phase die Märkte in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Weitere Produktionsstandorte in der EU sind bereits in Planung. „Unser Ziel ist es, den Kunden individuelle, perfekt abgestimmte sowie umweltfreundliche Verpackungen aus einer Hand anzubieten. Mit Goerner Formpack haben wir den idealen Partner dafür gefunden“, ist Hubert Marte, Vorstandsvorsitzender der Rondo Ganahl AG, überzeugt. Auch Wilhelm Siller-Goerner, Geschäftsführer und Hauptverantwortlicher der Abteilung Forschung und Entwicklung bei Goerner Formpack, freut sich auf die intensive Zusammenarbeit und den Innovationspool, der dadurch entsteht: „Unsere gemeinsamen Kompetenzen und Erfahrungen ermöglichen es uns, besser und schneller auf Markt- und Kundenbedürfnisse einzugehen.“

Konzentration auf jeweilige Stärken
Der Verpackungsmarkt steht vor der großen Anforderung, verstärkte Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitiger Umwelt- und Ressourcenschonung miteinander zu vereinen. Das ist nur mit voller Konzentration auf das jeweilige Kerngeschäft und technologischen Weiterentwicklungen zu bewältigen, sind die Verantwortlichen bei Rondo und Goerner überzeugt. Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, bringen beide Unternehmen jahrelange Erfahrung und jeweils unterschiedliche Kompetenzen auf ihrem Gebiet in die gemeinsame Faserwell GmbH mit ein. Rondo Ganahl verfügt vor allem über Know-how als Hersteller von Wellpappeverpackungen, Goerner Formpack wiederum bei der Entwicklung und Produktion von Faserformverpackungen. Vorbehaltlich der Freigabe durch die Wettbewerbsbehörde teilen sich Rondo Ganahl und Goerner die Verantwortung für das neue Unternehmen.

Über Goerner Formpack
Die Goerner Formpack GmbH entwickelt und produziert Fasergussverpackungen aus Recyclingmaterial als nachhaltige Alternative zu Verpackungen aus Styropor und Kunststoff. Die Produkte werden vor allem in der technischen Industrie sowie der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Goerner Formpack hat ihren Sitz in Klagenfurt (Kärnten, Österreich) sowie einen weiteren Standort in Rumänien. Sie ist Teil der Goerner Group, zu der außerdem Goerner Packaging und Goerner Bionics zählen, die ebenfalls spezielle Verpackungen auf Kartonbasis herstellen.

Über Rondo Ganahl
Die Rondo Ganahl mit Stammsitz in Frastanz (Vorarlberg, Österreich) ist spezialisiert auf die Herstellung von Wellpappe-Rohpapieren sowie von individuellen Verpackungen aus Wellpappe. Die Wurzeln des traditionsreichen, österreichischen Familienbetriebs reichen bis ins Jahr 1797 zurück. Mit mehreren Standorten in Österreich sowie in Deutschland, Ungarn, Rumänien und der Türkei beschäftigt Rondo heute mehr als 1.500 Beschäftigte. Das Unternehmen fördert den schonenden Umgang mit den Ressourcen und sammelt, sortiert und presst daher auch selbst Altpapier und Kartonagen als Rohstoff für die eigenen Wellpappe-Rohpapiere. So schafft es Rondo Ganahl, den Recyclingkreislauf innerhalb der Unternehmensgruppe zu schließen.

Pressekoordination

Susanne Mathis Marketing